Über uns

Vor mehr als 100 Jahren begann die Geschichte

 

der Hahnenburg.......

 

Der Architekt August Suffrian plante die Villa, ließ sie erbauen und verpachtete sie an Gustav Klingebiel, der eine Restauration eröffnete. Ein um die Jahrhundertwende typisches Ausflugslokal inmitten von Wiesen und Weiden gelegen, an einem Hauptweg nach Hannover, der Bemeroder Landstraße. Die Gaststätte war ein beliebter Anlaufpunkt für Reisende nach Hannover und Ausflügler, die dem Stadtlärm entgehen wollten.

Einige Jahre später erwarb Heinrich Hahn die Villa, der er seinen Namen gab:   “Hahnenburg“.

Über längere Zeit betrieb er die Hahnenburg erfolgreich als Fruchtweinschänke.

1930 erwarb Gastwirt Walter Buschhold die Wirtschaft, der im Zuge der

„heranwachsenen“ Großstadt Hannover die erste „Erlebnisgastronomie“ begründete.

Unter Buschholds Leitung wurde die Hahnenburg zu einer beliebten Tanzgaststätte mit großem Bier- und Kaffeegarten, in dem sich Zwerghühner, Fasane und Pfauen tummelten.

Die beiden Affen „Eva“ und „Jonny“ ergänzten als Mittelpunkt den kleinen „Zoo“.

1940 mußte Buschhold an die Front. Der Gaststättenbetrieb wurde eingestellt.

Von 1945 bis 1949 litt die Hahnenburg unter den britischen Besatzern, die die Villa

als Sergeants-Messe beschlagnahmt hatten.

1950 konnte Walter Buschhold das Lokal wieder eröffnen und betrieb es erfolgreich bis in die 70er Jahre. Buschhold verpachtete dann aus Altersgründen die Hahnenburg.

Es folgte eine kurze Zeit als russisches Restaurant und danach als „Pfefferhäuschen“.

Seit dem Jahreswechsel 1987, als Anne Maria Gahbler, die Urenkelin des           Walter Buschhold, die Gaststätte mit Ihrem Lebensgefährten Klaus Neudahm übernahm,

strebt die „Alte Hahnenburg“ unaufhaltsam der alten Familientradition entgegen.

Wo einst Hermann Löns im Turmzimmer gesessen hat und über seine „Betrachtungen“  für hannoversche Zeitungen nachdachte, wird nun wieder an alte Traditionen angeknüpft. Im Frühjahr 1999 wurde das historische Gebäude ergänzt durch einen großzügigen Glaspavillon als Veranstaltungsraum.

Dieser Pavillon wird im Sommer durch das Öffnen der Glasfronten zu einer romantischen, offenen Gartenterrasse, wo an Sommerabenden auch heute noch die Nachtigall schlägt, auch Fasane wurden gesichtet – aber bisher noch keine Affen...

 



Geschäftsführerin

Anne Gahbler

Telefon +49 511 526200